Carola Reimann

Meine politische Arbeit in Berlin

Fast die Hälfte aller Wochen im Jahr verbringe ich in Berlin. Dies sind dann die so genannten Sitzungswochen.

Eine Sitzungswoche des Bundestages beginnt für mich am Montagmorgen mit einer Besprechung mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus meinem Abgeordnetenbüro. Danach geht es in verschiedene Koordinierungsrunden mit meinen Sprecher-KollegInnen und den Referentinnen und Referenten der SPD-Bundestagsfraktion, die für die Bereiche Arbeit uns Soziales und Familie, Senioren, Frauen und Jugend zuständig sind. Am Nachmittag tagt dann um 15 Uhr der Geschäftsführende Vorstand der SPD-Bundestagsfraktion - als einziges Gremium auch in Nichtsitzungswochen. Im Anschluss daran trifft sich der Fraktionsvorstand der SPD-Bundestagsfraktion.

Am Dienstag finden vormittags die Sitzungen der SPD-Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales und Familie, Senioren, Frauen und Jugend statt. Hier bereiten die Abgeordneten die im Ausschuss anstehenden Themen vor. Mittags trifft sich das Netzwerk Berlin, dessen Mitglied ich bin. Der Dienstagnachmittag steht voll und ganz im Zeichen der Fraktionssitzung. Hier versammeln sich alle Mitglieder der SPD-Bundestagsfraktion, um die Plenarthemen der Woche vorzubereiten und über die wichtigsten aktuellen politischen Themen zu diskutieren. Am Abend geht es dann zum Treffen der Landesgruppe Niedersachsen, in der sich alle niedersächsischen SPD-Bundestagsabgeordneten zusammenfinden, um spezielle niedersächsische Themen und Anliegen zu beraten und sie gemeinsam in Berlin zu vertreten.

Der Mittwochvormittag gehört der Schreibtischarbeit, den Besuchergruppen und anderen Gästen. Am Mittag beginnt dann die so genannte Kernzeit im Plenum mit der Fragestunde. Am Abend finden weitere Informationsveranstaltungen von Interessengruppen oder anderweitige Veranstaltungen statt. Ab und an nehme ich mir abends auch Zeit, um meinen sportlichen Interessen nachzugehen und beim Sport einen kleinen Ausgleich zu der doch sehr bewegungsarmen Arbeit zu finden.

Am Donnerstag und Freitag finden dann die Plenarsitzungen des Parlaments statt, wie man sie aus dem Fernsehen kennt. Zwischendurch treffe ich, sozusagen am Rande des Plenums, Besuchergruppen oder ich führe regelmäßig Gespräche, in denen es auch häufig um wahlkreisbezogene Themen geht. Bevor ich am Freitagnachmittag nach Braunschweig fahre, bereite ich zusammen mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die nächste Sitzungswoche vor.

Am Wochenende finden in Braunschweig noch weitere Termine statt. So werden Gespräche zu Wahlkreisprojekten fortgesetzt, die in der Sitzungswoche vorbereitet wurden. Zu den Terminen gehören aber auch u.a. Besuche von Veranstaltungen, Besuche in den unterschiedlichsten Einrichtungen oder aber auch Stadtteilfeste.

Natürlich ist nicht eine Sitzungswoche im Bundestag wie die andere, denn es ergibt sich immer eine vielfältige Mischung aus regelmäßigen und neuen kurzfristigen Terminen. Auf den folgenden Seiten können Sie sich ein Bild von meiner politischen Arbeit in Berlin machen.