Aktuelles aus Braunschweig

Interview mit Radio Okerwelle: Was die Pflegestärkungsgesetze Neues bringen

Mit den drei Pflegestärkungsgesetzen hat die Bundesregierung eine wichtige Grundlage für die Zukunft der Pflege gelegt. Viele Betroffene profitieren davon. Seit dem 1. Januar 2017 sind nun auch die letzten Änderungen wirksam. „Herz der ganzen Geschichte war eine geplante Leistungssteigerung“, erklärte die Bundestagsabgeordnete Dr. Carola Reimann in einem Interview mit dem lokalen Radiosender Okerwelle. 

 


Dr. Carola Reimann MdB und Angela Vorwerk, freie Journalistin (v.l.n.r.)

 

Kernpunkte der neuen Gesetze seien eine Dynamisierung der Leistung sowie die Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes, erklärte Reimann, die ehemalige gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion. Diese Punkte stünden bereits seit vielen Jahren im Fokus. „Seit diesem Jahr werden die Leistungen dynamisch alle drei Jahre angepasst. Das war vorher nicht so. Auch die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes war unabdingbar. Zehn Jahre haben wir darüber gesprochen. Wir wollten weg von der Minutenpflege und hin zu einer weniger defizitorientierten Pflege“, erklärte sie zum Werdegang der einzelnen Pflegestärkungsgesetze. 

Wie die Änderungen konkret aussehen und was sich für die Betroffenen verbessert, können Sie im folgenden Podcast hören. Es geht auch um die Frage, wie Pflege allgemein in Zukunft gestaltet werden sollte.

mp3Interview mit Radio Okerwelle zu den Pflegestärkungsgesetzen8.89 MB

Das Interview war zu hören am 6. Februar 2017 auf Radio Okerwelle. Geführt wurde es von Wolfgang Altstädt, Leiter der Fachredaktion Soziales bei Radio Okerwelle und Angela Vorwerk, freie Journalistin.